Das Judentum feiern
Am Beispiel Chanukka und Weihnachten Gemeinsamkeiten entdecken und unterrichten

Wie sieht der Alltag eines jüdischen Menschen aus? Wie werden jüdische Feste gefeiert, und welche Gegenstände spielen dabei eine Rolle? Und auch: Wie kann das Judentum Schülerinnen und Schülern zugänglich gemacht werden? Im Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ soll mit dieser Fortbildung das Judentum einmal mehr ins Blickfeld rücken.

Die Referentin ist selbst Jüdin und wird anhand von Gegenständen aus ihrem Alltag und zu jüdischen Feiertagen erzählen. Kalendarisch passend wird besonders auf den Chanukkaleuchter und das Chanukkafest eingegangen sowie Gemeinsamkeiten zwischen Chanukka und Weihnachten herausgearbeitet.

Schließlich wird der Frage nachgegangen, wie diese den Schülerinnen und Schülern nahegebracht werden können und konkrete Ideen zur Unterrichtsgestaltung gegeben.

Programm/Ablauf

Referentin
Anna Pendler
Kindheitspädagogin (B.A.) und Sozialpädagogische Bildungsforscherin (M.A.)

Leitung
Silvia Trautwein, ev. Schuldekanin
Heike Schulz, Studienleiterin

Termin
Dienstag, 23. November 2021
14:30 Uhr – 17:00 Uhr

Ort
Ev. Gemeindehaus
Nordstr. 15
71563 Affalterbach

Die Fortbildung kann auch online angeboten werden.

Veranstalter
Büro der ev. Schuldekanin Backnang/Marbach
https://www.schuldekan-bkmb.de