Warum? Warum? Warum?
Was mich denkerisch und existenziell an Gott verrückt und fast zum Atheisten werden lässt

Schicksalsschläge, Unrecht, Missbrauchserfahrungen, Vertrauensbruch, Leid … das widerfährt uns als Menschen – und das setzt uns zu, das ist schwer zu tragen und noch schwerer zu verstehen. Das Bild eines liebenden Gottes lässt sich kaum mehr aufrechterhalten. Von Gott enttäuscht, ihm nicht mehr vertrauen können und auch nicht mehr wollen, ihm ganz den Abschied geben…

Was hilft, sich solche Gefühle und Gedanken einzugestehen und darüber zu reden? Die Psalmen eröffnen Wege, wie wir mit diesen Gefühlen und Gedanken ehrlich werden können vor Gott, wie wir mit ihm ringen können. Persönliche Erfahrungen und theologische Reflexionen eröffnen einen Ort, wo Nichtverstehen und Vertrauen zugleich Raum bekommen, wo wir eine schmerzhafte Gottesbeziehung bejahen lernen, wo wir tiefer und auch in der Tiefe vertrauen lernen können. Wo wir in diesen Raum leben, eröffnet sich auch Raum für wesentliche Gespräche mit Schüler*innen u. a. – was wir selber leben, können wir mit anderen teilen.

Programm/Ablauf

Referent
Thomas Maier
Direktor der Missionsschule Unterweissach

Leitung
Silvia Trautwein, ev. Schuldekanin
Heike Schulz, Studienleiterin

Termin
Dienstag, 18. Januar 2022
14:30 Uhr – 17:00 Uhr

Ort
Ev. Gemeindehaus Unterweissach
Friedensstr. 29
71554 Weissach i. T.

Veranstalter
Büro der ev. Schuldekanin Backnang/Marbach
https://www.schuldekan-bkmb.de