Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Gott passt nicht in einen Bilderrahmen
Mit Gegenständen und Geschichten Gott be-greifen

Was brauchen Schüler/-innen mit Lernschwierigkeiten, um sich ihrer Vorstellungen von Gott bewusst zu werden, mit Gottesbildern der Bibel umzugehen und sich darüber auszutauschen?

In dieser Fortbildung werden wir mit Gegenständen aus der Lebenswelt der Schüler/-innen arbeiten, um Vorstellungen von Gott konkret zum Ausdruck zu bringen. Es werden Beispiele aus den Förderschwerpunkten Lernen und Geistige Entwicklung vorgestellt, bei denen eine Verbindung hergestellt wird zwischen diesen Gegenständen und biblischen Geschichten.

Die Teilnehmenden sind eingeladen, eigene Unterrichtsideen zu entwickeln und Schüler/-innen-Aufgaben zu formulieren, die anregen, konkret-gegenständlich und symbolisch über Gott nachzudenken.

Programm/Ablauf

Referentin
Angelika Blache, Religionslehrerin im Förderschwerpunkt, Lernen, AG-Leiterin im Bereich Fortbildung

Leitung
Uta Lünnemann-Raiser, Kath. Schuldekanin für Sonderpädagogische Bildungs- & Beratungszentren und Inklusion

Termin
Donnerstag, 29. April 2021
14:30 Uhr – 17:00 Uhr

Ort
Gemeindezentrum St. Antonius
Fuggerstr. 31
71332 Waiblingen


Download iCal Datei •  Zurück zur Listenansicht  •  Anmeldung
 
powered by Typo3 und Zehn5